Arrow Fat Left Icon Arrow Fat Right Icon Arrow Right Icon Cart Icon Close Circle Icon Expand Arrows Icon Hamburger Icon Information Icon Down Arrow Icon Mail Icon Mini Cart Icon Person Icon Ruler Icon Search Icon Shirt Icon Triangle Icon Bag Icon Play Video

FAQ

Warum gibt es bockwerk?

Das Projekt bedeutet für Flüchtlinge eine neue Perspektive. Nach österreichischem Gesetz, ist der Arbeitsmarkt für Personen mit ungeklärtem Aufenthaltsstatus nicht zugänglich. Im Klartext: Viele dürfen hier nicht arbeiten bis sie einen positiven Asyl-Bescheid oder Bleiberecht erhalten. Und das dauert oft jahrelang. In dieser Zeit sind sie zur Untätigkeit verdammt, was nicht selten zu einer lang anhaltenden Depression der Betroffenen führt. Ihnen wird das Herumlungern aufgezwungen. Bei bockwerk finden sie die Möglichkeit etwas Sinnvolles zu tun und können dabei ihre Geschichte verarbeiten. Sie steigern ihr Selbstbewusstsein, lernen im Team zu arbeiten und verbessern gemeinsam ihre Deutschkenntnisse. Zudem ist die Werkstatt ein Ort der Begegnung - hier werden neue Kontakte geknüpft und Freundschaften geschlossen.

Wer steckt hinter bockwerk?

Im Mittelpunkt unseres Projekts stehen Flüchtlinge, deren Kreativität und Handwerkskunst. bockwerk wird vom Verein Ute Bock begleitet. Das Projektteam besteht aus engagierten MitarbeiterInnen und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen des Vereins Ute Bock aus den Bereichen Kunst, Architektur, Graphik Design und Kommunikation.

Woher kommt die Idee für bockwerk?

Beim Entwicklen von bockwerk hat uns CUCULA inspiriert. Die „CUCULA – Refugees Company for Crafts and Design“ unterstützt als Modellbetrieb Flüchtlinge in Deutschland dabei, sich selbst eine berufliche Zukunft aufzubauen. Als Design-Manufaktur fertigt und verkauft CUCULA hochwertige Designobjekte. Dabei erwerben Flüchtlinge nicht nur Kenntnisse zum Handwerk an sich, sondern lernen auch über Holz und deren Verarbeitung, Konstruktion und Planung. Zudem sind sie auch am kreativen Ideenprozess beteiligt, setzen sich mit der eigenen Biografie auseinander und entwickeln eigene, spannende Objekte. Schau dir unser Vorbildprojekt selbst an, hier auf http://www.cucula.org/

Wie können sich Flüchtlinge engagieren?

Alle Beteiligten sind ehrenamtlich und selbstverständlich ungezwungen bei bockwerk tätig. Sie werden für ihren Einsatz nicht bezahlt. Der Mehrwert liegt für die Mitwirkenden im sinnvollen Zeitvertreib, den ihnen bockwerk bietet.

Wer sind diese Menschen, die bei bockwerk mitmachen?

Wir starten mit einem kleinen Team. Die Personen sind unterschiedlich lange in Österreich, manche schon über ein Jahrzehnt. Sie warten zum Teil noch auf die Entscheidung des Asylverfahrens und/oder hoffen auf Bleiberecht. Der Verein Ute Bock begleitet diese Menschen schon seit langem und freut sich sehr mit ihnen, dass sie sich bei bockwerk engagieren.

Wo wird zurzeit gewerkt?

Wir werken in unserer Werkstatt im 17. Bezirk. Dort haben wir dank unserer geglückten Crowdfunding-Kampagne auf wemakeit genug Raum für unsere Ideen, Projekte und Werkstücke. Hier kann bockwerk gut wachsen und gedeihen.

Was wird gebaut und was passiert mit den fertigen Werkstücken?

bockwerk hat sich dem Handwerk verschrieben. Hauptsächlich beschäftigen wir uns mit dem Werkstoff Holz. Mittlerweile kooperieren wir mit namhaften Designern und Architekten, wie etwa pøl, mostlikely Architecture, Sebastian Zachl Produktdesign. Bei den Rohstoffen legen wir natürlich höchsten Wert auf Regionalität und faire Produktions- und Handelsbedingungen.

Wie kann ich bockwerk unterstützen?

Der Verein Ute Bock unterstützt uns vor allem mit Know-How und seinem großen Bekanntheitsgrad, der eine tolle Starthilfe für bockwerk ist. Jedoch sind die finanziellen Mittel des Vereins knapp. Um unsere Werkstätte samt Atelier und das Projekt bockwerk langfristig sichern zu können, sind wir auf Unterstützung angewiesen. Wir freuen wir uns über deinen Beitrag: Dein Dabeisein bei Veranstaltungen mit bockwerk, deine Unterstützung mit einer Spende - groß oder klein, dein Interesse an unseren Werkstücken - du entscheidest. Du hilfst uns auch, wenn du deinen FreundInnen/Bekannten/Verwandten von uns erzählst!

Wie erfahre ich Neues?

Wir halten dich auf unserem Blog und hier auf facebook am Laufenden. Am besten du meldest dich auch für unseren Newsletter an - dann verpasst du garantiert nichts! Schau auch mal bei unserem bockwerk Youtube Kanal vorbei!